• Versandkostenfrei ab 100€
  • 4.4 von 5 Sternen bei Google
  • Direkt vom Hersteller
  • +49 (0)821 5210-620
zum Händlershop
Materialkunde
Baumwollpflanze

Materialkunde

Es gibt Dinge, zu denen greift man täglich - und dennoch bleibt manche Frage dazu offen. Wir wissen aus Erfahrung, dass es vielen Menschen so ergeht, doch manches ist wichtig, wenn man die wesentlichen Unterschiede zwischen Standard und Spitze erfahren möchte. Wir als Bettwäschemacher erklären Ihnen gerne die großen und kleinen aber auch feinen Unterschiede.

Alleskönner Baumwolle

Anders als der Name es andeutet, kommt Baumwolle nicht von einem Baum, sondern ist ein Buschgewächs. Die Samenkapseln sind von feinen weißen Fasern umgeben, die zu Garnen versponnen werden. Dass der größte Anteil der Bettwäsche aus dem Naturprodukt Baumwolle besteht, kommt nicht von ungefähr. Baumwolle ist die ideale Faser für diesen Zweck. Sie nimmt viel Feuchtigkeit auf, ist pflegeleicht und atmungsaktiv.

Ein Wunder an Saugkraft
Wie viel Wasser verliert der Mensch im Schlaf? Einen halben Liter vielleicht? Oder mehr? Machen Sie die Probe aufs Exempel und stellen Sie sich vor und nach dem Schlafengehen auf die Waage. Sie werden überrascht sein: In einer Nacht gibt der Körper bis zu zwei Liter Wasser ab! Aber Ihre Baumwollbettwäsche macht einen Spitzenjob. Sie kann große Mengen Feuchtigkeit aufnehmen und fühlt sich dabei weder feucht noch klamm an.

Von Natur aus pflegeleicht
Bei so viel Schweiß ist eines klar: Bettwäsche sollte jede Woche gewaschen werden. Auch hier überzeugt die Baumwolle: Baumwollbettwäsche ist 60-Grad-Wäsche. Zudem kann Baumwolle im Trockner getrocknet werden, was bei Leinen und Polyester nicht immer möglich ist. Und wenn gebügelt werden muss, geht das dank einer speziellen Ausrüstung schnell von der Hand. Mehr dazu in unseren Pflegehinweisen.


Baumwollpflanze in geflochtenem Korb
Baumwollpflanze auf Wolle liegend

Mako-Baumwolle

Die feinste Baumwolle kommt traditionell aus Ägypten. Ägyptische Baumwolle ist langstapelig, hat also besonders lange Fasern. Damit lassen sich sehr dünne Fäden spinnen. Ein 100 Meter langer Faden aus ägyptischer Baumwolle wiegt gerade einmal ein Gramm. Ursprünglich durfte nur ägyptische Baumwolle den Zusatz „Mako“ tragen, wobei heute auch Baumwolle aus anderen Herkunftsregionen eine beachtliche Qualität erreicht. Daher wird der Begriff "Mako" heute auch als Qualitätsbezeichnung für langstapelige Baumwolle verstanden.

Während Mako-Baumwolle eine Herkunfts- und Qualitätsbezeichnung ist, werden mit den Begriffen SatinFlanellBiberSeersuckerDamast 
oder Batist verschiedene technische Konstruktionen und Webarten bezeichnet.

Bio-Baumwolle

Bio-Baumwolle hat derzeit noch einen relativ geringen Marktanteil, nur zwei bis drei Prozent der Anbauflächen sind „Bio“. Bei dieser Ware wird beim Anbau auf den Einsatz von Pflanzenschutzmitteln und Gentechnik verzichtet.

Baumwolle aus konventionellem Anbau ist – ähnlich wie Gemüse und Obst – selten und auch nur äußerst gering mit Chemikalien belastet. Falls bei Bettwäsche eine Chemikalienbelastung auftritt, ist diese meist eine Folge des späteren Ausrüstungsprozesses, in dem die Bettwäsche gefärbt und bedruckt wird.

Beim Kauf von Bettwäsche, wie übrigens von allen anderen Textilien, sollten Sie auf das Label „OEKO-TEX® Standard 100“ achten. Damit ist sichergestellt, dass bei der Herstellung nur Veredelungssubstanzen verwendet wurden, die auf keinen Fall schädlich sind. Bettwäsche fällt beim OEKO-TEX® Standard 100 in die Produktklasse II der hautnah verwendeten Textilien und hat nach der Babybekleidung die zweitstrengsten Auflagen zu erfüllen.

Bio Baumwolle für hochwertige Bettwäsche
Weiße fleuresse Leinen Bettwäsche mit blauen Blumen

Leinen / Halbleinen

Unter Leinen verstehen viele fälschlicherweise das Gewebe, also den Stoff, der meist in klassischer Leinwandbindung hergestellt wird. Doch es ist die Faser, welche aus Flachs, einer blau blühenden Pflanze, hergestellt wird, die als Leinen bezeichnet wird. Manch einer kennt auch Leinöl, welches aus den Samen der Pflanzen gewonnen wird.

Leinen ist eine Naturfaser, nimmt im Vergleich zur Baumwolle noch mehr Feuchtigkeit auf und tauscht diese mit der Umgebungsluft aus. Somit wirkt sie kühlend und ist dennoch trocken und wärmend zugleich. Daher eignet sich Leinen perfekt für Sommerbettwäsche. Der Leinenstoff ist koch- und sehr reißfest, sollte jedoch nicht in den Trockner.

Die Leinen-Baumwollmischung fühlt sich, im Vergleich zu reinem Leinen, schön weich an und lässt sich gut pflegen. Diese hervorragenden Eigenschaften können Sie in unserer Halbleinen Bettwäsche Kollektion „Provence“ genießen.

TENCEL

TENCEL™ ist eine sogenannte Regenerat-Faser. Hergestellt wird sie aus Zellulose, die z.B. aus asiatischen Eukalyptusbäumen gewonnen wird. Gewebe aus TENCEL™ haben oft eine pfirsichartige Oberfläche, fast wie Seide. Aber anders als Seide kann TENCEL™ enorm viel Flüssigkeit aufnehmen, sogar mehr als Baumwolle, ist robuster, knittert weniger und wirkt auf der Haut nicht kalt. Ähnlich wie bei Sportbekleidung wirkt TENCEL™ im Sommer angenehm kühlend und im Winter sogar wärmend.

Weiße Tencel Bettwäsche mit blauen Blumen der Marke fleuresse
Hellblaue Mako Satin Bettwäsche

Satin

Satin ist die Bezeichnung für ein Gewebe in einer bestimmten Webart, unabhängig vom Material. Hier liegen viele Fäden nebeneinander zur Erhöhung des Glanzes. Durch diese Webart entsteht ein sehr glattes, leicht glänzendes Oberflächenbild. Im Gegensatz dazu ist die Leinwandbindung matter.

Als Rohstoff können beispielsweise Baumwolle, Viskose, Seide oder gar Kunstfasern verwendet werden.

Um die Oberfläche wie bei unserer Mako Satin Bettwäsche sehr seidig und glänzend herzustellen, wird der Stoff weiter veredelt, nämlich durch Mercerisieren und Kalandern.

Flanell

Flanell ist ein Gewebe, das dank seines Volumens wärmend und saugfähig ist. Die Oberfläche des Stoffes wird leicht angeraut. So entsteht der flauschig weiche Stoff, der in der kühleren Jahreszeit wunderbar warm hält. Somit ist der Stoff bestens für Winterbettwäsche geeignet.

Unsere Flanell Bettwäsche gibt es buntgewebt mit sportlichen Karo- und Streifenmustern. Besonders aufwendig ist unsere Jacquard Kollektion, bei der die floralen und ornamentalen Muster farbig eingewebt und beide Seiten angeraut wurden.
Graue Flanell Winterbettwäsche
Rot-weiße Biber Winterbettwäsche

Biber

Ebenso wie beim Flanell wird beim Biber das Gewebe leicht angeraut, wodurch eine flauschig weiche Oberfläche entsteht. Anders als beim Flanell wird der Stoff in der sogenannten Leinwandbindung gewebt, so dass das Gewebe von der Struktur offener ist.

Unsere Biber Winterbettwäsche ist bedruckt mit winterlichen Motiven, teils auch mit hochwertigen Digitaldrucken.

Seersucker

Seersucker ist die Bezeichnung für Baumwoll- oder Baumwollmischgewebe mit gekrepptem, borkigem Streifeneffekt. Charakteristisch ist die wellige Streifenoberfläche. Beim echten Seersucker wird der Reliefcharakter bereits beim Weben durch unterschiedliche Kettspannung (straff und lose gespannte Fäden) erzielt. Dieser Effekt kann auch durch gemeinsame Verarbeitung von stark und wenig schrumpfenden Garnen, oder durch Aufdruck von faserquellenden Substanzen oder Prägung erreicht werden, die allerdings weniger weich sind.

Durch die wellige Oberfläche wird ein hervorragendes Schlafklima erreicht, indem nicht der komplette Stoff am Körper anliegt und eine gute Luftzirkulation und somit Feuchtigkeitsaustausch geschaffen wird. Daher eignet sich Seersucker besonders für Sommerbettwäsche. Zudem ist der Stoff bügelfrei, also absolut pflegeleicht und somit auch hervorragend für Ferienwohnungen oder Pensionen geeignet.

fleuresse® bietet den „echten Seersucker“ als Buntgewebe in der Kollektion Rio an. Wie beim buntgewebten glatten Stoff ist auch hier der Vorteil, dass die Fäden bereits vor dem Weben in die gewünschten Farben gefärbt wurden und nicht das Muster später aufgedruckt wird. Bei dieser Webart erhält man sportliche Streifen- oder Karomuster.

Deutlich bunter, nämlich im Digitaldruck-Verfahren, bietet fleuresse® in der Kollektion Bahamas Seersucker Bettwäsche mit bunt bedruckten Motiven an.
Braune Seersucker Marken Bettwäsche von fleuresse
Hochwertige fleuresse Damast Bettwäsche in Fischgrat Optik

Damast

Nur auf speziellen Webmaschinen (Jacquard Webstühle) können die hochwertigen Stoffe gewebt werden. Denn nur auf diesen Maschinen können einzelne Fäden angehoben und somit ein figürliches Muster eingewebt werden. Das Design kann einfarbig in den Stoff eingewebt werden, so dass das Muster bei schrägem Lichteinfall gut erkennbar ist. Werden farblich unterschiedliche Fäden verwebt, wird das Muster hervorgehoben.

Diese hochwertigen Stoffe werden in unseren Timeless Standards Palazzo, Jade, Linz und Zürich zu luxuriöser Bettwäsche verarbeitet.

Batist

Batist ist ein sehr feines und dünnes Gewebe. Es werden ähnlich wie beim Satin sehr feine Fäden verwendet. Ein 80 Meter langer Faden wiegt gerade einmal ein Gramm. Gewebt wird der Stoff in sogenannter Leinwandbindung, welcher etwas matter als Satin ist.

Das feinfädige Gewebe eignet sich wunderbar für Sommerbettwäsche, welche Sie in unserer Kollektion St. Tropez finden.
Hellblaue Batist Bettwäsche mit Karos
Grauer, buntgewebter Stoff

Buntgewebe

Beim Buntgewebe werden bereits die Fäden/Garne vor dem Weben des Stoffes gefärbt. Durch die unterschiedlich gefärbten Längs-, also Kettfäden und Querfäden, den sogenannten Schussfäden, wird das Muster in den Stoff eingewebt. So entsteht das Karo- oder Streifenmuster im Gewebe. Vorteil bei buntgewebten, grafischen Mustern ist, dass die Streifen oder Karos durch das Weben exakte, gerade Linien aufweist, also keine verschwimmenden oder leicht überlappende Konturen.

Reliefartige Muster wie Blumen oder Ornamente werden beim sogenannten Jacquard eingewebt.

Buntgewebe werden oft bei hochwertigen Hemdenstoffen verwendet, da die Vorder- und Rückseite des Hemdenstoffes gleich ist - im Gegensatz zu bedruckten Stoffen, die nur auf einer Seite das farbige Muster aufweisen und auf der Rückseite weiß bzw. uni sind. Ein weiterer Vorteil des hochwertigen Gewebes ist die Weichheit, da keinerlei aufgedruckte Farbe das Gewebe „versteift“.

Buntgewebe sind zudem oft luftdurchlässiger und somit atmungsaktiver als bedruckte Stoffe. Daher verwenden wir buntgewebte Stoffe für unsere Sommerbettwäsche Porto.

Jersey

Im Gegenzug zu den aufgeführten Qualitäten handelt es sich bei Jersey nicht um ein Gewebe, welches durch Weben hergestellt wird, sondern um gestrickte Maschenware. Ein Single-Jersey ist eine glatte Maschenware, die auf Maschinen mit nur einer Nadelreihe hergestellt wird. So weist die eine Warenseite nur rechte, die andere nur linke Maschen auf.

Interlock ist die Bezeichnung für doppelflächige (zweifache) Maschenware, so dass beide Warenseiten gleich aussehen. Der hochwertige Stoff ist seidig glänzend, fühlt sich wunderbar weich an und ist bügelfrei.

Hervorragende Eigenschaften für Bettwäsche, die wir in unserer fleuresse® colours Uni Serie und mit modisch bedruckten Dessins in unserer Kollektion Topas vereint haben.
Lila Jersey Bettwäsche von fleuresse
Stoff während des Merzerisieren Prozesses

Mercerisieren

Bei der Mercerisation wird der Baumwollstoff durch den Einsatz von Natron, welche auch als Backtriebmittel verwendet wird, veredelt. Die Fasern quellen, die Oberfläche rundet sich, gewinnt an Festigkeit und wird aufnahmefähiger für Farbstoffe. Dies hat sichtbare Auswirkungen: Durch die größere Lichtbrechung aufgrund des erhöhten Volumens besticht mercerisierte Baumwolle durch einen tollen Glanz.

Kalandern

In dieser Veredelungsstufe werden die Stoffbahnen unter Druck durch heiße Walzen geführt. Ziel ist es, den Stoff glatter, geschlossener, geschmeidiger und glänzender zu machen, ähnlich wie beim Bügeln oder Mangeln.

Stoff während des Kalandern Prozesses
Verschieden farbige Stoffe

Färben und Bedrucken

Beim Färben und Bedrucken gibt es mehrere Verfahren. Beispielsweise kann Baumwolle mit Pigmenten bedruckt sein, die auf den Stoff „aufgeklebt“ werden. Dieses Pigmentdruckverfahren macht die Wäsche härter und weniger luftdurchlässig.

Wesentlich hochwertiger ist der so genannte Reaktivdruck. Dabei werden die Fasern besonders vorbehandelt. Die Farbstoffe können daher in die Faser einziehen und bleiben dort waschbeständig erhalten. Bettwäsche aus der Kollektion von fleuresse® wird grundsätzlich im Reaktivdruckverfahren mit hautverträglichen Farbstoffen hergestellt – wiederum eine Voraussetzung für Label „OEKO-TEX® Standard 100“, das unsere Ware trägt.

Tipp: Anfassen!

Der Unterschied zwischen dem Pigmentdruckverfahren und dem Reaktivdruckverfahren lässt sich Bettwäsche kaum ansehen, ist aber leicht zu erfühlen. Im Reaktivdruckverfahren hergestellte Bettwäsche ist geschmeidig und fällt glatt, während sich im Pigmentdruckverfahren hergestellte Wäsche der Farbauftrag als Fläche ertasten lässt. Dieser Eindruck verschwindet auch nicht nach dem Waschen.

Rotationsdruck

Im konventionellen Textildruck auf Rotationsdruckmaschinen werden die einzelnen Farben nacheinander mit einzelnen Druckwalzen auf den Stoff gedruckt. Wo Farbe auf den Stoff kommt, wird durch die Walzen festgelegt. Der Farbenvielfalt sind damit technische Grenzen gesetzt. Große Rotationsdruckmaschinen bestehen aus zehn bis zwölf, maximal 15 hintereinander geschalteten Walzen. Damit sind auch pro Durchgang maximal 15 Farben möglich.

Rotationsbedruckte fleuresse Marken Bettwäsche
Florale fleuresse Marken Bettwäsche

Digitaldruck

Neue gestalterische Möglichkeiten bietet im Bettwäschebereich der Digitaldruck. Mit dem Verfahren lässt sich eine nie dagewesene Farbvielfalt in nahezu fotorealistischer Qualität erreichen. Moderne Digitaldruckmaschinen erzeugen bis zu 380 verschiedene Farben.

Deshalb wird ein großer Teil der fleuresse® Dessins digital bedruckt. Die im Digitaldruck eingesetzten Farben sind selbstverständlich auch gemäß OEKO-TEX® Standard 100 hautverträglich, der Griff bleibt angenehm weich.